Zur Aktualität von Balibar/Wallersteins „Rasse, Klasse, Nation“
Kurzinfo
Kongress
von
15.03.2018 - 14:00 to 17.03.2018 - 20:00
Berlin

Rassismus artikuliert sich in Klassenverhältnissen und verstärkt sich mit nationalistischen Strömungen. Für emanzipatorische und solidarische Gesellschaftsentwürfe braucht es ein neues Verständnis dieser Dynamik. So lautet die bis heute zutreffende Diagnose des bahnbrechenden Bandes Rasse, Klasse, Nation. Ambivalente Identitäten von Étienne Balibar und Immanuel Wallerstein. 30 Jahre nach seiner Ersterscheinung, in Zeiten der Hochkonjunktur dieser unheilvollen Trias, ist es dringend geboten, die mehrdeutigen Wirkweisen ihrer Verbindungen neu zu bestimmen.