Globalization and Representation

Wie lässt sich Globalisierung darstellen?

Wie lässt sich erfassen, was mit dem ebenso vagen wie allgegenwärtigen Begriff der Globalisierung gemeint ist?  Lässt sich Globalisierung darstellen?  Fredric Jameson geht davon aus, dass es sich bei diesem Begriff nicht in erster Linie um ein ökonomisches oder politisches Konzept handelt, sondern um ein Beispiel für "cognitive mapping", also eine kognitive Karte, die eine mehrdimensionale, höchst komplexe Realität abbildet oder repräsentiert. Wie eine solche Darstellung aussehen kann, erläutert Jameson an zwei illustrativen Beispielen: der britischen Fernsehserie "Traffik", die sich mit dem internationalen illegalen Drogenhandel befasst, und an der Szene und den Praktiken des internationalen Profifußballs.

Fredric Jameson ist marxistischer Literatur- und Kulturtheoretiker, Professor für Komparatistik an der Duke University in Durham, North Carolina. Träger des renommierten Holberg-Preises.

Moderation: Frank Engster

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt und wird simultan ins Deutsche übersetzt.

Informationen
Vortrag
von
von Fredric Jameson

Datum & Uhrzeit

05.12.2014 - 18:30

Ort

Franz-Mehring-Platz 1
Berlin