Ghosts of My Life

In seinem berühmten Essay “Kapitalistischer Realismus” hat Mark Fisher den Siegeszug des Neoliberalismus als eine Zeit beschrieben, in der es einfacher ist, sich das Ende der Ära vorzustellen als das Ende der herrschenden Wirtschaftsordnung. Im HAU Hebbel am Ufer stellt der britische Wissenschaftler seinen neuen Band “Ghosts of My Life” vor. Er versammelt Schriften über den Verlust der Zukunft und die Wiederkehr der Vergangenheit, über Depression und Hauntology, über sinistre Pop-Phänomene wie Burial und The Caretaker, James Blake und Darkstar.

Informationen
Buchvorstellung
von
mit Mark Fisher

Datum & Uhrzeit

11.04.2014 - 20:00

Ort

Stresemannstr. 29
Berlin