Aus "i say no" Zeitung des Bündnis gegen Rassismus und Sozialchauvinismus, Herbst 2011

Angeblich erlebt Deutschland trotz Krise gerade sein zweites Wirtschaftswunder: Der Export boomt, während der Rest Europas in Scherben liegt. Andererseits: Selbst jetzt herrscht Massenarbeitslosigkeit, und um die verbliebenen Jobs wird mit harten Bandagen bekämpft. Doch die Lösung ist nahe: »Wenn Sie sich waschen und rasieren, haben Sie in drei Wochen einen Job.« So sprach Kurt Beck von der SPD. Schlappe zehn Euro im Frisiersalon investiert, schon läuft‘s mit der Karriere.

Auftaktveranstaltung des BgRS
Kurzinfo
Inputs und Diskussion
mit dem
02.06.2011 - 19:30
Berlin

Mit der Krise sind Rassismus und Sozialchauvinismus in den politischen Alltag zurückgekehrt. Unter Druck geraten vor allem Erwerbslose, prekär Beschäftigte und Menschen, denen eine “migrantische”, insbesondere “muslimische” Identität zugeschrieben wird. Doch auch der Rest der Gesellschaft wird aufgemischt.

Gegen die Gesamtscheiße
Kurzinfo
Kundgebung
vom
03.09.2011 - 11:00
Berlin

+ + + Wahrscheinlicher Veranstaltungsort: Hotel Maritim, Stauffenbergstr. 26, gut erreichbar über S/U Potsdamer Platz + + +

+ + + Gegenkundgebungen vor Ort ab 11 Uhr / Einlasskontrollen zur Veranstaltung ab 12 Uhr + + +

Rechtspopulistische Parteien wollen es im Berliner Wahlkampf richtig krachen lassen. PRO DEUTSCHLAND hatte am 27./28.8. zu einem “Anti-Islamisierungskongress” geladen. War aber ein Totalausfall, mit freundlicher Unterstützung der Antifa. Für den 3.9. hat die Partei DIE FREIHEIT den antimuslimischen Hass­prediger Geert Wilders eingeladen.

Kurzinfo
Workshoptag
des Bündnis
28.05.2011 - 10:00 bis 20:00
Berlin

Mit der Krise sind Rassismus und Sozialchauvinismus in den politischen Alltag zurückgekehrt. Unter Druck geraten vor allem Erwerbslose, prekär Beschäftigte und Menschen, denen eine “migrantische”, insbesonde­re “muslimische” Identität zugeschrieben wird. Doch auch der Rest der Gesellschaft wird aufgemischt. Die Hetze gegen vermeintliche “Sozialschmarotzer” und “Integrationsverweigerer” ist der Soundtrack einer umfassenden Verschärfung kapitalistischer Standortpolitik.

Against integration and exclusion
...umsGanze! Call for Action of the 2011 campaign against Racism and Social Chauvinism

The pitch is getting harsher, government policies even crazier and the prospects for the future ever more brutal. There is every reason to take up arms against these bleak conditions. But instead of this we kick downwards, where we still can. Yet: it cannot stay like this. The communist ‘…ums Ganze’ federation invites you therefore to a pleasant uprising against social chauvinism, racism and capitalism.

Gegen Integration und Ausgrenzung
...umsGanze!-Kampagnenaufruf 2011

Der Ton wird rauer, die Politik verrückter und die Aussichten immer brutaler. es gibt allen Grund, sich gegen diese Zumutungen zu wehren. Stattdessen wird nach unten getreten, wo es noch geht. Aber: So wie es ist, muss es nicht bleiben. Das kommunistische „…ums Ganze!“-Bündnis lädt zum gepflegten aufstand gegen Sozialchauvinismus, Rassismus und Kapitalismus ein.

Seiten