Kurzinfo
Vortrag
von
mit Ingo Stützle
30.09.2014 - 19:00
Berlin

Obwohl sich Marx bekanntlich viel mit dem Thema Staatsfinanzen beschäftigt hat, ist dieser Aspekt in der Marx-Forschung bisher eher vernachlässigt worden. Während Steuern werttheoretische Beachtung fanden, wurden öffentliche Schulden bislang kaum als spezifische Kategorie der politischen Ökonomie diskutiert.

Zur Urgeschichte der Moderne.
Kurzinfo
Buchvorstellung
von
mit Christine Kirchhoff und Falko Schmieder
19.05.2014 - 20:00
Berlin

Die Psychoanalyse Freuds und die kritische Theorie Adornos teilen das Schicksal, zu den Theorien zu gehören, die seit dem proklamierten “Ende der großen Erzählungen” (Jean-Francois Lyotard) und dem Aufstieg postmoderner Bewusstseinsformen in die Krise geraten sind; in öffentlichen wie akademischen Debatten spielen sie kaum mehr eine Rolle.

Kurzinfo
Vortrag
von
mit Peter Hallward
26.05.2014 - 19:30
Berlin

Democracy means the rule of the people, rule by ordinary people rather than by a privileged few. Political actors from Robespierre and Blanqui to Gramsci and Che recognised, in different ways, that genuine democracy can only apply in situations where the 'will of the people' becomes strong enough to over-power those few who might seek to exploit, oppress, or deceive them.

Kurzinfo
Vortrag
von
mit Fred Moseley
21.05.2014 - 19:00
Berlin

Die Transformation von Werten (die Marx im ersten Band des „Kapitals“ behandelt) in Produktionspreise, bei denen die Einzelkapitale eine gleiche Profitrate erzielen, gehört zu den am meisten diskutierten Problemen des "Kapitals". In dem Vortrag wird argumentiert, dass es Marx keineswegs, wie vielfach angenommen wurde, um ein Input-Output Analyse geht, für ihn ist vielmehr die allgemeine Formel des Kapitals G – W – G' auch noch Grundlage der Untersuchung im dritten Band.

Kurzinfo
Buchtage
von
30.05.2014 (Ganztägig) bis 01.06.2014 (Ganztägig)
Berlin
Zur Produktion überflüssiger Menschen und ihren Folgen
Kurzinfo
Tagesseminar
von
05.04.2014 - 11:00
Berlin

Ohne eigentumslose, zur Lohnarbeit verdammte Klasse kein Kapitalismus. Marx sprach ironisch von der »ursprünglichen Akkumulation des Kapitals«, um die gewaltsame Trennung der Bauern vom Land zu beschreiben. Diese Entwicklung dauert bis in die Gegenwart fort, allerdings mit einem gravierenden Unterschied zur Geschichte Europas: Immer seltener folgt auf die Proletarisierung eine einigermaßen geregelte Lohnarbeit, immer häufiger eine Existenz als Teil der globalen Überschussbevölkerung, die sich irgendwie durchschlagen muss.

Seiten