Kurzinfo
Podiumsdiskussion
von
mit Jimmy Boyle und Andrej Holm
22.09.2014 - 19:00
Berlin

Gentrifizierung scheint gerade in Neukölln als allgegenwärtiges Phänomen: Aus Leerstand werden schicke Boutiquen, Cafés und Szene-Kneipen, Arabisch und Türkisch hört man seltener, dafür mehr Deutsch, Französisch, Englisch und Spanisch, statt in wenigen Jahren mehrmals umzuziehen wird die Suche nach einer bezahlbaren Wohnung zu einer jahrelangen Tortur.

Eine Diskussion über den Stand der radikalen/autonomen Linken
Kurzinfo
Podiumsdiskussion
von
mit Sandro Mezzadra und Montserrat Galcerán Huguet
23.09.2014 - 20:00
Berlin

In 2012 haben Kommentatoren über Blockupy Frankfurt geschrieben, dass die Mobilisierung in die europäische Finanzhauptstadt um die EZB zu blockieren einen „neuen Start europäischer Netzwerke“ und „Neu-Eröffnung der Bewegung“ markiert habe. Offensichtlich hat sich das „neue“ auf die neuere transnationale Bewegung der Bewegungen bezogen –  die Anti- bzw.

Kurzinfo
Tagung
von
17.10.2014 (Ganztägig) bis 19.10.2014 (Ganztägig)
Mainz

Die Krise von 2008 hat in der Linken eine Transformationsdebatte ausgelöst. Staatsbankrotte und Strukturanpassungsprogramme mehren sich, nicht zuletzt auch in südeuropäischen Ländern, was zur Folge hat, dass es zu Legitimationsproblemen des kapitalistisch-demokratischen Systems und folglich zu sozialen Unruhen kommt. Bürgerkriegsszenarios, rechte Parteien, islamistische Fundamentalismen, der sogenannte Israel-Palästina-Konflikt und nicht zuletzt die Ukraine-Russland-Konfrontation stehen im Blickpunkt der Medien.

Kurzinfo
Lektürekurs
von
15.10.2014 - 19:00
Berlin

In seinen in den Kerkern des faschistischen Italien der 1930er Jahre verfassten Gefängnisheften macht der kommunistische Politiker und Intellektuelle Antonio Gramsci sich daran, das marxistische Denken zu erneuern. Vor dem Hintergrund des Scheiterns der revolutionären Bewegungen fragt Gramsci nach der Bedeutung des Staates, der Kultur und der Intellektuellen für die Organisation von Herrschaft in kapitalistischen Gesellschaften.

Louis Althussers Beitrag zu einer Theorie des Diskurses
Kurzinfo
Buchvorstellung
von
mit Ingo Kramer
29.09.2014 - 20:00
Berlin

Der Literaturwissenschaftler Ingo Kramer stellt sein gerade im Passagen Verlag erschienenes Buch Symptomale Lektüre. Louis Althussers Beitrag zu einer Theorie des Diskurses vor.

Kramer führt die Leser*innen in das intellektuelle Paris der sechziger Jahre und die besondere Konstellation aus Strukturalismus, Psychoanalyse und Marxismus zurück, in der die französische Diskurstheorie ihren Ausgangspunkt nimmt.

24.-26. Oktober 2014 in Berlin

Der Begriff der „Klasse“ hat eine lange und dramatische Geschichte. Sie beginnt mit der Herausbilung der Idee und des Begriffs „der Klasse“ im Singular, verbunden mit revolutionären Hoffnungen und Ansprüchen, und die Geschichte endet scheinbar, nach einer Reihe von Kritiken und Verschiebungen, Erweiterungen und Ersetzungen des Klassenbegriffs, mit dem totalen Verlust dieser Ansprüche und Hoffnungen. Auch der Begriff der Klasse schien damit erledigt.

Seiten