Grün-Grünes Notstandsgebiet in Kreuzberg

Nach der gewaltsamen Teil-Räumung der von Refugees besetzten Gerhard-Hauptmann-Schule in der Ohlauer Straße in Kreuzberg durch die Grüne Bezirksleitung und ihre Bullen harren noch immer mehrere Dutzend Geflüchtete auf dem Dach der Schule aus.

Its Implications for Justice and Democracy
Kurzinfo
Vortrag
von
mit Paul Gilroy
30.05.2014 - 16:00
Berlin

The event at the Werkstatt der Kulturen is open to the public, and seeks to bring local perspectives on postcolonial justice into dialogue with wider, global debates. The programme includes a keynote address by Paul Gilroy, a panel discussion and an evening of readings by international authors currently living in Berlin.

Kurzinfo
Buchtage
von
30.05.2014 (Ganztägig) bis 01.06.2014 (Ganztägig)
Berlin
Kurzinfo
Demonstration
von
05.04.2014 - 14:00
Berlin

5. April 2012 vor dem Kran­ken­haus Neu­kölln: Ein Täter feu­ert fünf­mal wort­los in eine Grup­pe Ju­gend­licher: Burak stirbt noch am Tat­ort, Jamal und Alex wer­den schwer ver­letzt. Es gibt keine Er­klä­rung – aber wir fra­gen uns: War Ras­sis­mus wie­der das Motiv?

Antirassismus im Zeichen der Nazi- und Bürgerproteste gegen Flüchtlingsheime
Kurzinfo
Podiumsdiskussion
der
15.03.2014 - 20:00
Leipzig

Die Zahl rechtsextremer Angriffe auf Flüchtlingsheime hat sich 2013 im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Bürger protestieren gemeinsam mit Nazis gegen die Unterbringung von Asylsuchenden. Das erinnert an die neunziger Jahre. Gleichzeitig haben Flüchtlinge den Widerstand gegen das Migrationsregime mehr und mehr selbst in die Hand genommen und die Flüchtlingsabwehr hat sich an die europäischen Außengrenzen verlagert.

Fluchthilfe für alle, und zwar umsonst!
Flyer zur Gedenk- und Protestdemo am 10.10.2013

Am 3. Oktober 2013 ist vor der italienischen Insel Lampe­dusa ein Flüchtlingsschiff mit mehr als 500 Men­schen an Bord gekentert. Mindestens 300 Flüch­tende sind ertrun­ken. Sie sind die jüngsten To­ten ei­ner hoch­gerüsteten eu­ropäischen Flüchtlings­abwehr, der in den vergangenen 20 Jahren etwa 20.000 Men­schen zum Opfer gefallen sind. Die poli­tisch Ver­antwortlichen markieren Betroffenheit und verspre­chen eine Reform des europäi­schen Asyl­syst­ems.

Seiten