Auf die Straße in Frankfurt, Köln & überall
...umsGanze!-Statement

Tagtäglich kommen Tausende Menschen nach Deutschland – trotz Frontex, militarisierten Grenzen und verschärftem Asylrecht. Das ist erstmal ein Grund zum Feiern. Auch cool: Eine überraschend große Anzahl von Menschen engagiert sich hierzulande momentan aktiv in der Solidarität mit Geflüchteten. Also doch noch ein Sommermärchen dieses Jahr? Leider nicht.

Asylrechtsverschärfungen stoppen
Kurzinfo
Kundgebung
von
24.09.2015 - 17:00
Berlin

Am Donnerstag, den 24.9. treffen sich beim sog. „Flüchtlingsgipfel“ die Regierungen von Bund und Ländern um die Asylgesetzgebung zu verschärfen. Unter dem Titel „Fehlanreize beseitigen!“ liegt ein Gesetzespaket vor, in dem der Aufenthalt Geflüchteter in Deutschland so unattraktiv wie möglich gestaltet werden soll. Geplant sind beispielsweise die Wiedereinführung der Residenzpflicht und Sachleistungen statt Bargeld, sowie schnellere Abschiebungen durch eine Ausweitung der Liste sogenannter sicherer Drittstaaten.

An Interview with German Antifascists on Heidenau
Viewpoint Magazine 28. August 2015

On Friday 21st and Saturday 22nd of August, Germany was shocked to once again witness scenes of large scale rioting against a refugee centre within its borders. The grainy images shot in Heidenau, a small town near to Dresden in the eastern state of Saxony, would seem distressingly familiar for many Germans – echoing a spate of attacks which followed re-unification in 1990.

Kurzinfo
Tagung
von
mit Sina Arnold, Manuela Bojadžijev, Serhat Karakayali, Michael Hardt, Brett Neilson, Birgit zur Nieden, Sandro Mezzadra und Ned Rossiter
24.09.2015 - 18:30
Berlin

Wie halten komplexe Logistikprozesse die globalisierte Welt zusammen? Merle Kröger liest aus ihrem neuen Krimi „Havarie“, in dem ein Kreuzfahrtschiff und ein Boot mit Migrant*innen beinahe kollidieren und die Anthropologin Laleh Khalili analysiert den Zusammenhang zwischen der politischen Ökonomie von Containerschiffen und der Logistik von Migration.

Kommentare von Sina Arnold, Manuela Bojadžijev, Serhat Karakayali, Michael Hardt, Brett Neilson, Birgit zur Nieden, Sandro Mezzadra und Ned Rossiter

Kurzinfo
Demonstration
von
28.02.2015 - 14:00
Dresden

Es werden Busse aus Berlin fahren. Karten für 10-15 € gibt es im Buchladen zur schwankenden Weltkugel - Kastanienallee 85

 

Gemeinsam gegen Rassismus
Am 8.+15.12. nach Marzahn

Bereits zum sechsten Mal wollen am Montag, dem 08.12. Nazis zusammen mit rassistischen Anwohner_innen ihre sogenannte Montagsdemo gegen ein geplantes Flüchtlingsheim im Marzahn durchführen. Zwar gab es jede Woche antifaschistischen Protest und Ende November konnte gar ein belrinweiter Aufmarsch verhindert werden, doch wird es Zeit dem Spuk endlich ein Ende zu bereiten.

Seiten